Pressemeldung

ACCENTRO beteiligt sich an Hamburg-Portfolio und setzt bundesweite Expansion fort

09.

März 2018

- Minderheitsbeteiligung an Wohnportfolio mit 321 Einheiten in besten Lagen Hamburgs - Privatisierung von 193 Einheiten durch ACCENTRO vereinbart

Berlin, 9. März 2018 – Die ACCENTRO Real Estate AG, (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3), Berlin, führend in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland, beteiligt sich über ein Joint Venture an einem Wohnportfolio mit 321 Einheiten in exzellenten Hamburger Lagen. Im Rahmen des Joint Ventures wird ACCENTRO 193 Wohneinheiten des Portfolios privatisieren. ACCENTRO weitet damit ihr Engagement in einem der attraktivsten, deutschen Wohnimmobilienmärkte deutlich aus.

Ausbau der Präsenz in einem attraktiven Immobilienmarkt

Mit einer Minderheitsbeteiligung an dem Joint Venture sichert sich ACCENTRO den Zugang zu vielversprechenden Privatisierungsobjekten. Bei den Joint Venture Partnern handelt es sich um renommierte, international agierende Immobilien-Investoren. „Mit diesem Joint Venture beteiligen wir uns an einem Portfolio in Hamburgs Bestlagen und setzen unsere bundesweite Expansion konsequent fort. Die Kooperation ist für uns besonders interessant, weil wir neben den Beteiligungserträgen erheblich von den Vertriebsaufträgen profitieren werden“, erklärt Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. „Ich freue mich, dass wir in Hamburg unser Engagement deutlich ausbauen können, denn dieser Immobilienmarkt bietet exzellente Chancen“, fügt Mingazzini abschließend hinzu.

Privatisierungsbestand in besten Lagen Hamburgs

Das Portfolio mit einer Gesamtfläche von knapp 30.000 Quadratmetern verteilt sich auf zwölf Wohngebäude in den Hamburger Stadtteilen Eppendorf, Harvestehude, Winterhude, Neustadt und Uhlenhorst. Das Portfolio verfügt über Dachausbau und Nachverdichtungspotenziale, die im Laufe des Privatisierungsprozesses gehoben werden. ACCENTRO ist bereits mit einem Beratungsbüro in Hamburg vertreten. Im Zuge der Joint Venture-Beteiligung soll die Mannschaft weiter verstärkt und die Präsenz in der Hansestadt ausgebaut werden. Neben dem Hauptsitz im Heimatmarkt Berlin verfügt der Wohnungsprivatisierer über Beratungsbüros in Hamburg, Hannover, Leipzig und Köln. Mit einem Privatisierungsportfolio von rund 3.000 Wohneinheiten ist das Unternehmen marktführend in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland.

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist Wohninvestor und Marktführer in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland. Das Immobilienportfolio umfasste per 31.12.2020 rund 5.200 Einheiten. Zu den regionalen Schwerpunkten zählen neben Berlin bedeutende ostdeutsche Städte und Ballungsräume sowie die Metropolregion Rhein-Ruhr und Bayern. Die Geschäftstätigkeit von ACCENTRO umfasst vier Kernbereiche. Dazu zählen der mieternahe Vertrieb von Wohnungen an Eigennutzer und private Kapitalanleger, der Verkauf von Immobilienportfolien an institutionelle Investoren, der Aufbau und die Bewirtschaftung eines eigenen Immobilienbestands sowie die Vermarktung von Wohnungen für Bestandshalter, Investoren und Projektentwickler. Die Aktien der ACCENTRO Real Estate AG sind im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3). investors.accentro.de

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jan Hutterer

Kirchhoff Consult AG

Borselstraße 20

22765 Hamburg

E-Mail

Telefon

E-Mail: accentro@kirchhoff.de

+49 (0)40 – 609 186 65

Weitere Artikel zu: "Pressemeldungen"

Pressemeldung

Accentro-Wohnkostenreport 2021: Wohneigentum ist im Bundesdurchschnitt 56 % günstiger als Mieten.

09. Juni 2021

Berlin, 09. Juni 2021 – Der Kauf einer Wohnimmobilie in Deutschland war 2020 im bundesweiten Durchschnitt 56 Prozent günstiger, als diese zu mieten.
Weiterlesen
Pressemeldung

ACCENTRO Finanzvorstand Hans-Peter Kneip scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen aus

03. Juni 2021

• Aufsichtsrat bedauert Entscheidung und dankt Kneip für seine hervorragende Arbeit • Vorstandsvorsitzender Lars Schriewer übernimmt kommissarisch das Finanzressort
Weiterlesen