Pressemeldung

ACCENTRO Real Estate AG wächst im Geschäftsjahr 2017 deutlich und übertrifft Ergebnisprognose

16.

März 2018

Berlin, 16. März 2018  Die ACCENTRO Real Estate AG, (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3), Berlin, führend in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland, blickt auf ein erfolgreiches Berichtsjahr 2017 zurück und hat mit einem starken Geschäftsergebnis die Erwartungen übertroffen. Der Umsatz kletterte um 17,8 % auf 147,3 Mio. EUR (Vj. 125,1 Mio. EUR). Das EBIT stieg um 7,3 % auf 36,4 Mio. EUR (Vj. 33,9 Mio. EUR) und liegt damit oberhalb der Ergebnisprognose von 34 Mio. EUR bis 36 Mio. EUR.

Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG:

„Die erfreulichen Geschäftszahlen 2017 bestätigen unsere Strategie eines klaren Fokus auf die Wohnungsprivatisierung. Im Geschäftsjahr haben wir uns mit dem Ausbau unseres Privatisierungsportfolios weiteres Wachstumspotenzial gesichert. Unsere jüngsten Zukäufe und Kooperationen stimmen uns zuversichtlich, dass wir im Geschäftsjahr 2018 diesen Kurs fortsetzen werden.“

Positive Geschäftsentwicklung mit konsequentem Ausbau des Privatisierungsgeschäfts

Insgesamt hat ACCENTRO im Berichtszeitraum 992 Einheiten aus dem eigenen Portfolio an Eigennutzer, Kapitalanleger und institutionelle Investoren veräußert (VJ. 976). „Mit dem Verkauf von nahezu 1.000 Wohnungen innerhalb eines Jahres haben wir erneut unsere Leistungsfähigkeit im Verkauf unter Beweis gestellt. Dabei erwirtschaften wir attraktive Renditen: Im Geschäftsjahr 2017 lag unsere EBIT-Marge bei rund 25 %“, kommentierte Jacopo Mingazzini die Geschäftsentwicklung.

Die Ausweitung der Verkaufsumsätze gründet auf dem Anstieg der Einzelprivatisierungen auf mehr als 600 Wohneinheiten, davon 488 aus eigenem Bestand (Vj. 271). Zudem stiegen die Mieterlöse aus dem Privatisierungsportfolio um 17,8 % auf 7,8 Mio. EUR. ACCENTRO hat dabei die Geschäftsaktivitäten ausgehend vom Heimatmarkt Berlin auf andere deutsche Metropolregionen ausgeweitet. Inzwischen ist ACCENTRO in Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig und Köln präsent.

Deutlicher Wertzuwachs mit Aufbau des Privatisierungsportfolios

Im Berichtsjahr erhöhte sich die Bilanzsumme um 15,7 % auf 347,8 Mio. EUR (Vj: 300,5 Mio. EUR). Die Zunahme beruht im Wesentlichen auf dem deutlichen Ausbau des Portfolios an Vorratsimmobilien, der gegenüber dem Vorjahr um 36,0 % auf 304,0 Mio. EUR stieg (Vj. 223,6 Mio. EUR). Dieses Privatisierungsportfolio wurde im Geschäftsjahr 2017 mit dem Erwerb von 1.339 Wohneinheiten vor allem in Berlin, Hannover, Köln und im Leipziger Umland weiter gestärkt. Für weitere 376 Einheiten in Berlin mit einem Ankaufspreis von 63,0 Mio. EUR wurden im Berichtszeitraum Kaufverträge abgeschlossen. Bei diesen Immobilien erfolgt der Nutzen-Lasten-Wechsel in 2018. „Die erfolgreich platzierte Unternehmensanleihe in Höhe von 100 Mio. EUR soll die schnelle Umsetzung der bereits erfolgten Ankäufe sichern und zur weiteren Steigerung des Expansionstempos beitragen“, sagt Jacopo Mingazzini.

Anhebung der Dividende geplant

Ebenfalls erfreulich ist die deutliche Steigerung des Eigenkapitals um 12,3 % auf 153,7 Mio. EUR (Vj. 136,8 Mio. EUR). Dabei hat ACCENTRO die Eigenkapitalquote in Höhe von 44,2 % trotz der gestiegenen Bilanzsumme auf einem stabilen Niveau gehalten (Vj. 45,5 %). Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung plant der Vorstand, der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende für das Jahr 2017 in Höhe von 0,17 EUR je Aktie vorzuschlagen. Dies entspricht einer Steigerung von 13,3 % gegenüber der Vorjahresdividende von 0,15 EUR. Auf Basis des XETRA-Schlusskurses am 15.03.2018 von 7,92 EUR entspricht dies einer Dividendenrendite von etwa 1,9 %.

Positiver Ausblick auf das Jahr 2018

Aufbauend auf die erfolgte Ausweitung des Privatisierungsportfolios blickt ACCENTRO positiv in das Geschäftsjahr 2018. Der Vorstand erwartet einen nochmals deutlich wachsenden Umsatz im zweistelligen Prozentbereich verbunden mit einem Anstieg des EBIT auf 37 Mio. EUR bis 40 Mio. EUR. Damit wird ACCENTRO ihre Position als marktführende börsennotierte Gesellschaft für Wohnungsprivatisierungen in Deutschland weiter ausbauen.

Der Geschäftsbericht 2017 der ACCENTRO Real Estate AG steht hier zum Download zur Verfügung.

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist Wohninvestor und Marktführer in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland. Das Immobilienportfolio umfasste per 31.12.2020 rund 5.200 Einheiten. Zu den regionalen Schwerpunkten zählen neben Berlin bedeutende ostdeutsche Städte und Ballungsräume sowie die Metropolregion Rhein-Ruhr und Bayern. Die Geschäftstätigkeit von ACCENTRO umfasst vier Kernbereiche. Dazu zählen der mieternahe Vertrieb von Wohnungen an Eigennutzer und private Kapitalanleger, der Verkauf von Immobilienportfolien an institutionelle Investoren, der Aufbau und die Bewirtschaftung eines eigenen Immobilienbestands sowie die Vermarktung von Wohnungen für Bestandshalter, Investoren und Projektentwickler. Die Aktien der ACCENTRO Real Estate AG sind im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3). investors.accentro.de

Ansprechpartner für Investor Relations

Nicole Birth

Accentro Real Estate AG

Kantstr. 44/45

10625 Berlin

E-Mail

Telefon

birth@accentro.de

+49 (0)30 – 887 181 799

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jan Hutterer

Kirchhoff Consult AG

Borselstraße 20

22765 Hamburg

E-Mail

Telefon

E-Mail: accentro@kirchhoff.de

+49 (0)40 – 609 186 65

Weitere Artikel zu: "Pressemeldungen"

Pressemeldung

Accentro-Wohnkostenreport 2021: Wohneigentum ist im Bundesdurchschnitt 56 % günstiger als Mieten.

09. Juni 2021

Berlin, 09. Juni 2021 – Der Kauf einer Wohnimmobilie in Deutschland war 2020 im bundesweiten Durchschnitt 56 Prozent günstiger, als diese zu mieten.
Weiterlesen
Pressemeldung

ACCENTRO Finanzvorstand Hans-Peter Kneip scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen aus

03. Juni 2021

• Aufsichtsrat bedauert Entscheidung und dankt Kneip für seine hervorragende Arbeit • Vorstandsvorsitzender Lars Schriewer übernimmt kommissarisch das Finanzressort
Weiterlesen